LECITHIN
 
Lecithin ist ein Phospholipid und wird auch Phosphatidylcholin genannt. Es besteht wie die Fette aus einem Glycerinrückgrat, das mit zwei Fettsäuren verbunden (verestert) ist. An Stelle einer dritten Fettsäure enthalten Phospholipide eine Phosphatgruppe, die mit einem Alkohol verestert ist
Lecithin besteht aus den Bausteinen Cholin und Inositol. Cholin ist ein Bestandteil der Neurotransmitter, also der Botenstoffe unseres Nervensystems, die für die Reiz- bzw. Informationsweiterleitung im Körper erforderlich sind.

Inositol beeinflusst den Fettstoffwechsel positiv. Lecithin fördert die Leistungsfähigkeit von unserem Gedächtnis sowie unsere Konzentrationsfähigkeit und erhöht die Vitalität.

 


Lecithin ist ein außerordentlich wichtiger Stoff, da es in nahezu jeder Zelle unseres Körpers vorhanden ist. Gute Lecithinquellen sind Eigelb, Rindfleisch, Erdnüsse, Hülsenfrüchte und Sojabohnen.
 


 
 
Quellen für Lecithin
Art Quelle  
Pflanzlich

 
Erdnüsse, Gemüse, Sojabohnen
 
Tierisch

 
Eigelb, Rinderleber, Rindersteak