MANGAN
 
Mangan gehört zu den lebenswichtigen (essentiellen ) Spurenelementen und ist Bestandteil verschiedener Enzyme, die den Cholesterin- und Fettstoffwechsel sowie das Hormonsystem und die Blutgerinnung des Menschen beeinflussen.

Funktion von Mangan
Mangan wird für gesunde Haut, stabile Knochen und die Knorpelbildung benötigt, außerdem für den Glukose- und Lipoproteinstoff-wechsel. Außerdem ist es an der Aktivierung von Superoxid-Dismutase (SOD) - ein wichtiges Antioxidansenzym - beteiligt.

Wie bei vielen anderen Spurenelementen sind die Funktionen von Mangan im Körper recht kompliziert und Thema laufender Untersuchungen im naturwissenschaftlichen und ernährungswissenschaftlichen Bereich.
 
  • Aktiviert das Antioxidansenzym SOD in den Zellenmitochondrien
  • Aktiviert Enzyme für den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Cholesterin
  • Unterstützt die Bildung von gesundem Knorpel und starken Knochen
  • Ist an der Regulierung der Glukosetoleranz beteiligt
     

Tagesbedarf
Von der Europäischen Union wurde noch keine empfohlene Tagesdosis (RDA) festgelegt, aber der Wissenschaftliche Ausschuss (SCF) der EU-Kommission hält 2 mg Mangan für Erwachsene für eine ausreichende Tagesdosis.

Zur Zeit wird angenommen, dass sich eine zu hohe Manganzufuhr negativ auf das zentrale Nervensystem auswirkt. Innerhalb der Europäischen Union sind noch keine Höchstwerte für die Manganzufuhr festgelegt, die Behörden für Lebensmittelsicherheit in den Vereinigten Staaten setzen die Obergrenze jedoch bei 11 mg an.
 
 
Quellen für Mangan
Art Quelle  
Pflanzlich

 
Spinat, Nüsse, Hülsenfrüchte
Andere

 
Schwarzer und Grüner Tee, Hafer, Vollkornbrot