PROTEIN
 
Proteine oder Eiweiße (seltener: Eiweißstoffe) sind aus Aminosäuren aufgebaute Makromoleküle.

Protein besteht aus 20 wichtigen Aminosäuren, von denen 8 (10) als essenziell klassifiziert werden, während der Rest im menschlichen Körper gebildet werden kann.
Essenzielle Aminosäuren können nicht vom Körper gebildet werden und müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Dies sind folgende Aminosäuren: Lysin, Leuzin, Isoleuzin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin, Hisidin (essentiell für Kleinkinder) und Arginin (semiessentiell).
 
Funktion von Protein/Aminosäuren
Proteine, oder besser gesagt die darin enthaltenen Aminosäuren, sind die Bausteine des menschlichen Lebens und werden für Wachstum und Aufrechterhaltung sämtlicher Zellstrukturen in allen Organen benötigt.

Tagesbedarf
Unter normalen Umständen wird bei Erwachsenen eine Proteinzufuhr von 0,8 - 1,0 g pro kg Körpergewicht täglich für ausreichend gehalten.
 

Quellen für Protein/Aminosäuren
Die Qualität von Proteinen hängt von ihrem Gehalt an essenziellen Aminosäuren und ihrem Verhältnis zueinander ab. Im Allgemeinen ist tierisches Protein qualitativ besser als pflanzliches Protein, da das Muster der essenziellen Aminosäuren eher dem Muster der vom menschlichen Körper benötigten Aminosäuren entspricht. Allerdings können auch Kombinationen verschiedener Proteinquellen - also sowohl pflanzliches als auch tierisches Protein -eine sehr hohe Proteinqualität ergeben. Eine ausgezeichnete Quelle für hochwertiges Pflanzenprotein sind Hülsenfrüchte, insbesondere Sojabohnen.
 
 
Quellen für Protein/Aminosäuren
Art Quelle  
Tierisch

 
Fleisch, Fisch, Eier
Pflanzlich

 
Sojabohnen und andere Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Vollkornprodukte
Milchprodukte

 
Milch, Käse